Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, liebe Mitglieder und Freunde des VBE Sachsen-Anhalt,

wenn Sie diesen Beitrag lesen, werden Sie sich sicher fragen, warum der VBE Sachsen-Anhalt sich an einem Volksbegehren beteiligen will.

Weil wir einfach nicht mehr zusehen wollen, wie sich die Bildungslandschaft in Sachsen-Anhalt in ein Notstandsgebiet für Kinder und Jugendliche verändert. An kaum einer Schule im Land sind die personellen Ressourcen ausreichend.

Die Unterrichtsversorgung und die Ausstattung mit Pädagogischen Mitarbeiter*innen ist viel zu gering. Auch eine dauerhafte Finanzierung von Schulsozialarbeiter*innen ist zum derzeitigen Stand nicht gewährleistet. Und das Schlimmste ist, dass eine Änderung der Situation trotz der Einstellungszahlen für die nächsten Jahre nicht in Sicht ist.

Wir wollen einfach nicht mehr warten und vertröstet werden.

Grundlegende Maßnahmen des Bildungsministeriums, die den Unterrichtsausfall, zusätzliche Aufsichten und die stetige Mehrbelastungen abmildern könnten, sind nicht in Sicht.

So ist die Idee entstanden, selbst einen Gesetzesentwurf zu schreiben, der die Bedarfe an Lehrkräften, Pädagogischen Mitarbeiter*innen und Schulsozialarbeiter*innen festschreibt und mit dem auch die Möglichkeit besteht, die zusätzliche Arbeit, die den Beschäftigten auferlegt wird, in eingeplanten Zeiten zu erledigen.

Sie finden den Entwurf zur Änderung des Schulgesetzes am Ende des Beitrags als Link. Das Ziel dieses Gesetzentwurfes ist es, dass die Schulen einen Rechtsanspruch auf eine entsprechende Ausstattung an pädagogischem Personal in Abhängigkeit von ihren Schüler*innenzahlen haben.

Deshalb bitte ich Sie alle, schauen Sie sich die Unterlagen an. Drucken Sie sich bitte den Unterschriftsbogen und den Gesetzentwurf aus, vervielfältigen sie beides und sammeln Sie für ein zukunftsweisendes Volksbegehren Unterschriften.

Zunächst benötigen wir „nur“ 6000 Unterstützer-Unterschriften, die wir bei den Mitgliedern und deren Familien sammeln wollen. Mit diesen Unterstützer-Unterschriften reichen wir das Volksbegehren beim Innenministerium ein. Nach den Sommerferien wollen wir dann mit dem Volksbegehren starten. Notwendig sind die Unterschriften von neun Prozent der Wahlberichtigten des Landes Sachsen-Anhalt. Dann benötigen wir also noch einmal Ihre Unterschrift, denn dann geht unsere große und hoffentlich erfolgreiche Sammlung der Unterschriften in die entscheidende Phase.

Wir bitten Sie,

– lesen Sie sich die Erläuterungen zu unserer Veröffentlichung genau durch,

– nehmen Sie den Unterschriftenbogen und unterschreiben Sie und lassen Sie auch Ihre Familienmitglieder unterschreiben,

– schicken Sie den Unterschriftsbogen bzw. Unterschriftsbögen im Original bis zum 3. Mai an die Geschäftstelle (VBE Sachsen-Anhalt Feuersalamanderweg 25 06116 Halle),

– achten Sie darauf, dass der oder die Bögen gültig sind.

Lassen Sie uns Geschichte schreiben, seien dabei! Wir informieren Sie natürlich über den Stand der Umsetzung weiter.

Es dankt Ihnen der Vorstand des VBE Sachsen-Anhalt schon im Vorfeld für ihre Unterstützung.

Ludger Thieler

– Vertreter des VBE Sachsen-Anhalt im Bündnis „Den Mangel beenden! Unseren Kindern Zukunft geben!“ –

Hier können

der Mitgliederbrief,
der Unterschriftsbogen,
der Gesetzesentwurf

heruntergeladen werden.