Referat Frauen

Die VBE-Landesfrauenvertretung setzt sich für die Interessen der weiblichen Beschäftigten in allen verbandspolitischen, bildungspolitischen, dienstrechtlichen und gewerkschaftlichen Bereichen ein.

Ihre Ansprechpartnerin

Antje Gall
Email: Antje Gall

Als politische Interessenvertretung beziehen wir Stellung zu aktuellen Gesetzesentwürfen, unterstützen die Forderungen der Frauen gegenüber den Arbeitgebern und nehmen Einfluss auf politische Entscheidungen auf Länderebene. Wir stellen die Leistungen von Frauen dar, bündelt deren Belange, weisen auf Defizite hin und zeigen konstruktive Lösungsmöglichkeiten auf. Frauenpolitik sowie Gender Mainstreaming sind dabei Leitgedanken der Arbeit der Landesfrauenvertretung des VBE.

Unsere Positionen

  • Beamtenstatus für alle Lehrkräfte
  • A 13/EG 13 für alle: Einheitliche Eingangsbezahlung für grundständig ausgebildete Lehrkräfte unabhängig von Schulform und -stufe
  • Attraktive Laufbahngestaltung
  • Entwicklung und Erprobung flexibler und attraktiver Arbeitszeitmodelle für den Bildungsbereich
  • Personeller Einsatz in Bildungseinrichtungen unter Berücksichtigung familiengerechter Kriterien
  • Wissenschaftliche Ausbildung von Erzieher/innen (DQR-Niveaustufe 6)
  • Bessere Bezahlung von Erzieher/innen gemäß ihrer Professionalisierung
  • Hochwertige und kontinuierliche Fort- und Weiterbildungen
  • Gender Mainstreaming und Diversity Management als verpflichtende Bestandteile in der Lehrerausbildung
  • Ausbau der Kindertagesbetreuung bei gleichzeitiger Sicherung der Qualität
  • 2. Bildungsoffensive „Ganztag“

Aktuelles Frauen im VBE

Aktuelles aus dem Verbandsleben

Dankeschön zum Tag des Ehrenamtes

Dankeschön zum Tag des Ehrenamtes

Liebe Kollegin, lieber Kollege, zum heutigen Tag des Ehrenamtes möchte ich mich recht herzlich für deine Unterstützung und Hilfe in den vergangenen Wochen und Monaten bedanken. Ohne dein Engagement und das deiner Mitglieder in den Kreis- und Regionalverbänden würden...

Geltendmachen Angleichungszulage

Liebe Kolleginnen und Kollegen, hinsichtlich der Zahlung der im März vereinbarten erhöhten Angleichungszulage in Höhe von 105 € ist immer noch keine Bewegung zu erkennen. Die Arbeitgeber haben die Redaktionsverhandlungen mit den Tarifpartnern diesbezüglich noch nicht...

Sie haben Fragen, Anregungen oder Hinweise?

Wenn Sie an einer Zusammenarbeit oder Mitgliedschaft interessiert sind, senden Sie uns eine Anfrage und wir melden uns bei Ihnen!