Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wenn Sie diese Ausgabe vor sich liegen haben, ist wieder ein weiteres Schuljahr vergangen. Hinter uns liegen ereignisreiche Wochen und Monate.

Zu diesen, aus VBE-Sicht, ereignisreichen Momenten zählt zum Beispiel der Deutsche Lehrertag in Leipzig oder für die Schulleiterinnen und Schulleiter der Deutsche Schulleiterkongress in Düsseldorf. Diese besonderen Veranstaltungen bieten immer wieder Raum und Möglichkeit zum Sammeln neuer Ideen oder zum Austausch.

Es gehören aber auch die diesjährigen Tarifverhandlungen dazu. Anders als in den Tarifrunden zuvor gab es in Sachsen-Anhalt zahlreiche vereinzelte Aktionen. Insbesondere die Warnstreiks, an denen sich der VBE beteiligte, zeigten dem Arbeitgeber, dass wir uns als  nicht ohne weiteres auseinander dividieren lassen. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei allen Kolleginnen und Kollegen bedanken, die im zum Teil auch kurzfristig ihre Teilnahme und Unterstützung ermöglichen konnten. Auch wenn die Tarifergebnisse unter den Erwartungen blieben, so ist doch für die nächsten Jahre und Monate eine gewisse Perspektive gegeben. Aber, auch das muss ganz klar aus Lehrersicht gesagt werden, sind die großen Ziele nicht erreicht worden. Insbesondere die Kolleginnen und Kollegen, die höhergruppiert wurden (z.B. von EG 11 in EG 13), merken das Fehlen einer stufengleichen Höhergruppierung. Ein anderer „Kaufpreis“ ist das Einfrieren der Steigerung der Jahressonderzahlung. Genaueres dazu können Sie auf den folgenden Seiten im Einzelnen noch einmal nachlesen.

In den letzten Tagen, so gegen Mitte Mai, drängen erste Bestrebungen der Landesregierung zu geplanten Änderungen der Arbeitszeitverordnung an die Öffentlichkeit. Hier geht es um eine Verschiebung der Inanspruchnahme der Altersermäßigung  und die Streichung der Ermäßigung für die Arbeit in der gymnasialen Oberstufe. Wie die Entwicklung nach Redaktionsschluss aussehen wird, kann ich leider  Ihnen nicht noch mitteilen. Wichtig sind einerseits hier das gemeinsame Gespräch und eine sachliche Diskussion. Auf der anderen Seite ist es auch notwendig zu zeigen, dass wir, ob jünger oder älter, egal in welcher Schulform auch immer, zusammenhalten. Dies geht natürlich am besten in einem solchen Gewerkschaft wie dem VBE Sachsen-Anhalt, der alle Schulformen vertritt.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie schöne und erholsame Ferien.

Mit freundlichen Grüßen

T. Wahl

Zum Download „transparent“ 02-2019 als PDF