Im Frühjahr ist die Initiative „Den Mangel beenden! Unseren Kindern Zukunft geben.“ gestartet, die, wenn alles nach den Planungen verläuft, in ein Volksbegehren münden soll. Die notwendigen Unterschriften, die zu einer Zulassung des Volksbegehrens notwendig sind, wurden erfolgreich am 14.10.2019 übergeben. Nach der erfolgten Überprüfung der Unterschriftsbögen und deren Bestätigung kann es dann aller Voraussicht nach im neuen Jahr zum Start der groß angelegten Unterschriftensammelaktion im Rahmen des Volksbegehrens kommen. Wann es genau losgeht und wie die organisatorischen Abläufe sind, werden wir allen Interessierten rechtzeitig mitteilen.

Wir wünschen uns eine gewaltige Resonanz und hoffen auf tatkräftige Unterstützung.

In diesem Zusammenhang ist es besonders bemerkenswert, dass diese einzigartige Initiative im Ringen um mehr pädagogisches Personal bundesweites Aufsehen erlangt hat. Ein Fernsehteam der ARD hat für einen Beitrag im Rahmen der Themenwoche „Bildung“ die Chance genutzt, bei einer Sitzung der Initiativmitglieder teilzunehmen und sich über den aktuellen Stand zu informieren. Gezielte Nachfragen seitens der Redakteurin brachten bei allen Beteiligten die großen Sorgen und Nöte zu Tage, die im Zusammenhang mit der Bildungslandschaft in Sachsen-Anhalt gesehen werden. Schülervertreter, Elternvertreter sowie Gewerkschaftsvertreter u.a. auch der des VBE Sachsen-Anhalt, Ludger Thieler äußerten sich zum personellen Notstand zu Beginn des Schuljahres und bekräftigten die Notwendigkeit des Volksbegehrens. Die Ausstrahlung des Berichts soll im Rahmen der Themenwoche „Bildung“ am 11. November 2020 zur Primetime in der ARD um 20.15 Uhr erfolgen.

Der VBE Sachsen-Anhalt unterstützt natürlich weiterhin alle Aktivitäten im Rahmen des Volksbegehrens.

Allen bisher Beteiligten gilt schon einmal unser herzlichster Dank, nun geht es aber erst richtig los.

Ludger Thieler
stellv. Landesvorsitzender,
Vertreter des VBE in der Volksinitiative