Forderung für die Tarifverhandlungen: 5 Prozent mehr!

Am 8. Oktober 2021 starten in Berlin die Verhandlungen für den Tarifvertrag der Länder (TV-L). In Vorbereitung auf die Tarifverhandlungen wurden auf der Tagung der Bundestarifkommission die Forderungen seitens des dbb beamtenbund und tarifunion beschlossen:

  • Erhöhung der Tabellenentgelte der Beschäftigten um 5 %, mindestens um 150 Euro monatlich (Beschäftigte im Gesundheitswesen mindestens 300 Euro)
  • Erhöhung der Azubi-/Studierenden-/Praktikantinnen-/Praktikanten-Entgelte um 100 Euro monatlich
  • Laufzeit 12 Monate
  • Wiederinkraftsetzen der Regelung zur Übernahme der Auszubildenden nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung

 

Darüber hinaus fordert der VBE Sachsen-Anhalt:

  • sofortige Einführung / Umsetzung der Paralleltabelle
  • Stufengleiche Höhergruppierung unter Mitnahme der Stufenlaufzeit
  • Sofortiges „Auftauen“ der Jahressonderzahlungen
  • § 16,17 TV-L Stufenregelungen (u.a. Schädliche Unterbrechungen abmildern, Anerkennung von einschlägigen, förderlichen Berufserfahrungen, klare Entfristungsregeln)

„Das ist ein notwendiges Signal! Das hohe Engagement der Lehrkräfte, nicht nur in der Zeit der Pandemie, muss jetzt auch finanziell aufgewogen werden. Außerdem muss dem zunehmenden Lehrkräftemangel durch eine bessere Bezahlung entgegengewirkt werden“, stellt Torsten Wahl, Landesvorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung Sachsen-Anhalt fest.

Der Bundesvorsitzende Udo Beckmann ist überzeugt, dass die Erhöhung der Gehälter dringend notwendig ist, betont aber auch: „Nicht nur die bessere Bezahlung wird das Problem des immensen Lehrkräftemangels lösen können. Was es auch braucht, sind endlich bessere Rahmenbedingungen an Schule. Im Fokus muss die Ausfinanzierung aller an das Bildungssystem gestellten Aufgaben sein, sei es zum Beispiel die inklusive Beschulung oder das Unterrichten im digitalen Zeitalter. Hierfür braucht es eine gemeinsame Kraftanstrengung von Bund, Ländern und Kommunen. Mit der Bundestagswahl können die Weichen gestellt werden, dass das Kooperationsverbot endlich durch ein Kooperationsgebot ersetzt wird.“

Mehr Informationen gibt es auch unter www.dbb.de/einkommensrunde.
Die Forderungen des dbb finden Sie hier.

vbe-redaktionsteam

Fähigkeiten

,

Gepostet am

31. August 2021