Über die Führung von Klassenbüchern – nur notwendige Daten erfassen

Über die Führung von Klassenbüchern – nur notwendige Daten erfassen

Der Lehrerhauptpersonalrat ist mit dem Bildungsministerium schon seit geraumer Zeit in einer Diskussion zum Thema Entlastung von Lehrkräften. Neben den großen Themen wie Flexi-Erlass und Konferenzordnung haben wir auch scheinbar „kleine Themen“ diskutiert. Uns erreichen immer wieder Anfragen zur Führung der Ausfallstatistik in den Klassenbüchern und deren Sinn und Notwendigkeit. Hier verfahren die Schulen bisher höchst unterschiedlich.

Auf Nachfrage beim Bildungsministerium erklärten dessen Vertreter, dass es keine dienstliche Veranlassung zur Führung dieser Statistik gibt.

Es werden zwar von einigen Verlagen noch Klassenbücher angeboten, die die Vorlagen für das Führen dieser Statistik enthalten, aber es gibt auch Klassenbücher ohne diese Vorlagen und diese werden schon in vielen Schulen verwendet.

Der Wegfall des Führens dieser Statistik wäre sowohl für die betroffenen Lehrkräfte als auch für die Schulleitungen eine, wenn auch nur geringfügige, Entlastung. Es besteht auch kein Grund, die Belastungssituation der Lehrkräfte und Schulleitungen durch selbstauferlegte Pflichten noch zu vergrößern.

Weiterhin sollten auch alle anderen Daten in den Klassenbüchern auf das rechtlich Notwendige beschränkt werden und vor allem sollte dabei auf Redundanz verzichtet werden. So müssen Termine, die schon in anderer Form erfasst wurden, wie z.B. die Termine der Klassenarbeiten, nicht noch einmal im Klassenbuch gesondert dokumentiert werden, weil der Verlag eine Seite dafür im Klassenbuch vorgesehen hat. Zur Unterstützung der Schulen hat der Lehrerhauptpersonalrat das Ministerium dazu aufgefordert, auch unter datenschutzrechtlichen Aspekten eine Vorgabe zu erstellen, welche Daten von den Schulen in den Dokumenten zu erfassen sind.

Mit freundlichen Grüßen

Kerstin Hinz
Vorsitzende

Der LHPR ist sehr an den konkreten Situationen, Erfahrungen und Meinungen an den Einrichtungen interessiert. Hier können Sie uns erreichen.

Lehrerhauptpersonalrat beim Ministerium für Bildung
Turmschanzenstraße 32
39114 Magdeburg
0391 / 567 3620
lhpr.gst@min.mb.sachsen-anhalt.de

Hauptschwerbehindertenvertreter für das Landespersonal an öffentlichen Schulen
Turmschanzenstraße 32
39114 Magdeburg
0391 / 567 3630
Siegfried.Reichelt@min.mb.sachsen-anhalt.de

Skills

Posted on

26. Februar 2018

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.