Login

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

langsam geht das Jahr 2017 seinem Ende entgegen. Was war nicht alles passiert?

Im Februar gab es die Tarifverhandlungen mit einem ganzen Paket von verschiedenen Ergebnissen. Es gibt eine zweistufige Gehaltserhöhung, die Stufe 6 wird in die Entgelttabellen eingearbeitet und kommt zum Januar des nächsten Jahres. Die Lehrerentgeltordnung wird weiterverhandelt und fortgeschrieben. Der Deutsche Lehrertag in Leipzig, der auch im nächsten Jahr wieder stattfindet, fand mit dem Besuch unseres Bildungsministers eine Würdigung und Anerkennung der Arbeit des VBE-Bundesverbandes und des VBE Sachsen-Anhalt.

Im April wählte der Gewerkschaftstag des dbb sachsen-anhalt seine neue Landesleitung. Es gelang dem VBE Sachsen-Anhalt wieder einen Stellvertreterposten in der Landesleitung zu besetzen.

Der  Mai stand im Zeichen von Inklusion. Anfang Mai präsentierten Vertreter und Mitglieder von uns in verschiedenen Kinos im Land den Film „Ich.Du.Inklusion“. Am 29.Mai stellten der tlv und der VBE Sachsen-Anhalt gemeinsam in einer Pressekonferenz in Erfurt die Ergebnisse der forsa-Umfrage zu „Inklusion an Schulen aus Sicht der Lehrkräfte …“ vor. Leider wurde diesem Thema in unserem Land von den Medien keine Beachtung geschenkt. Wie notwendig es aber ist, zeigt sich in der aktuellen Schullandschaft.

Kurz vor den Sommerferien startete die Volksinitiative „Den Mangel beenden“, die der VBE Sachsen-Anhalt von Anfang an mit unterstützte. Die Unterstützung und Mitarbeit in der Volksinitiative „Den Mangel beenden“ zeigt doch, wie groß ein Erfolg sein kann, wenn alle beteiligten Akteure gemeinsam an einem Strang ziehen. Kam doch die Anzahl an Unterschriften um Vielfaches höher als notwendig zustande. Ein Vertreter der Initiative, der Vorsitzende des Landeselternrates erhielt im Oktober die Möglichkeit, vor den Abgeordneten des Landtages zu reden.

Ende August wählten wir unsere neue Landesleitung. An dieser Stelle möchte ich noch einmal Helmut Pastrik ganz herzlich für seine jahrzehntelange Arbeit für den VBE Sachsen-Anhalt und darüber hinaus bedanken.

Nun ist an der Zeit, nach einer Eingewöhnungsphase, die Arbeit erfolgreich fortzuführen.

Im Oktober, zu Beginn der Herbstferien wurde der VBE, aufgrund der Mitarbeit im Landesschulbeirat, aufgefordert zu einem Vorentwurf einer neuen Schulgesetzänderung Stellung zu nehmen. Hier unterstrich der VBE Sachsen-Anhalt seine Forderungen zu Seiten- und Quereinsteigern sowie zu den geplanten Grundschulverbünden. Die Voranhörung zeigt jedoch eine deutliche Schwäche. Sie wurde auf 2 Wochen verkürzt ohne dabei zu bedenken, dass Ferien waren, dass auch der Postweg manchmal sehr lang ist, insbesondere bei einem zusätzlichen Feiertag. Trotz dessen gelang es dem Vorstand eine Stellungnahme rechtzeitig abzugeben. Diese wird dann weiter vertieft und ausgebaut, wenn es zu einer weiteren Anhörung kommen sollte.

Vor wenigen Tagen jährte sich die Vorstellung der forsa-Umfrage zu Gewalt gegen Lehrkräfte zum ersten Mal. Dazu wurde auch in unserem Bildungsministerium nachgefragt. Aus diesem gab es auch relativ zeitnah eine Antwort, leider ohne wesentliche hilfreiche Aussagen.

 

Ich wünsche Ihnen allen ein besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in das Jahr 2018.

 

Ihr Torsten Wahl

  StartseiteSitemapKontaktDruckansicht