Druckversion VBE LV Sachsen-Anhalt
URL: http://vbe-lsa.de/index.php?menu_id=&content_id=848

VBE prangert sprachliche Verrohung in der Politik an

„Der Sprachgebrauch in der Politik nähert sich jeden Tag einem neuen Tiefpunkt. Sie leistet damit der Entwicklung sprachlicher Verrohung Vorschub. Wir als VBE unterstützen das Manifest: „Haltung zählt!“ unseres bayerischen Landesverbandes, dem Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV). Trotz aller Bemühungen, sich zu profilieren und von anderen abzugrenzen, muss ein konstruktiver Dialog möglich bleiben. Das geht nicht, wenn vom ‚Jagen‘ und ‚in die Fresse‘ gesprochen wird“, erklärt Udo Beckmann, Bundesvorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE).

Schon nach Veröffentlichung des Manifestes im September 2016 hatte Beckmann betont: „Der Verrohung der Sprache Einhalt zu bieten, ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Diese Aufgabe ernst zu nehmen heißt, den eigenen Sprachgebrauch genauer unter die Lupe zu nehmen. Hier ist es auch wichtig, dass Politik- und Medienvertreter genauer hinschauen, wie sie welche Dinge formulieren und beschreiben.“